PSC-Mailingliste

Grundregeln kurz und knapp:

• Alle Mails an dccv-psc(at)kbx7.de schicken.

• In einer Antwort nicht den gesamten alten Text zitieren, sondern auf das Nötigste kürzen.

• Allzu private Plaudereien bitte auf den privaten E-Mail-Verkehr verschieben.

• Themen, die nichts mit PSC zu tun haben, mit OT: [off-topic] im Betreff kennzeichnen.

• Keine Werbung, keine Beleidigungen, kein unsachlicher Streit. Wiederholte Verstöße können zum Ausschluss führen.

• Die E-Mails sollten von der Aufmachung her einigermaßen ansehnlich und lesbar sein.

• Keine HTML-Mails, keine Bilder oder sonstigen Anhänge senden. Derartiges wird nicht zugestellt.

• Weitere Infos zu Mailinglisten gibt es demnächst wieder bei der CED-Liste der DCCV.

• Wenn noch Fragen sind oder die An/Abmeldung nicht klappt: Einfach Mail an psc(at)dccv.de schicken.


An/Abmeldung:

Anmelden
Abmelden
Powered by KBX7

Ausführliche Anleitung

Wie funktioniert die PSC-Mailingliste?
Eine Mailingliste ist eine Art "private Diskussionsgruppe" im Internet. Sie funktioniert wie eine E-Mail-Adresse, nur dass sich dahinter nicht eine einzelne Person, sondern eine Liste mit Adressen weiterer Nutzer verbirgt. Wird nun eine Nachricht an diese Adresse gesendet, so wird eine Kopie dieser Nachricht automatisch an alle eingetragenen Benutzer geschickt:

Diese können dann natürlich ihrerseits auf die Nachricht antworten und zwar entweder öffentlich (indem sie an die Liste senden) oder privat (direkt an den E-Mail-Schreiber). So können Diskussionen und Kontaktvermittlungen entstehen.
Die E-Mail-Adresse dieser Liste lautet: dccv-psc(at)kbx7.de

Warum gibt es die PSC-Mailingliste?

Die Mailingliste dient zum Austausch von Betroffenen untereinander. Intensive Diskussionen zu allen Belangen der Primär Sklerosierenden Cholangitis und zum Leben mit der Krankheit sind möglich. Die Mailingliste ist somit eine Art "überregionale elektronische Selbsthilfegruppe".

Wer nimmt an ihr teil?

Mitglieder der Mailingliste sind zunächst die Teilnehmer am Bundestreffens des AK-PSC. Über eine Öffnung der Liste für weitere Teilnehmer wird später entschieden.

In welchem Format soll ich meine Mails schreiben?

Es ist notwendig, die Beiträge in die Mailingliste im reinen Text-Format zu versenden. Einige E-Mail-Programme (z.B. Microsoft Outlook (Express)) bieten die Möglichkeit, E-Mails mit HTML oder Rich-Text zu formatieren. Dieses Format kann von anderen E-Mail-Programmen teilweise nicht gelesen werden und sollte daher nicht verwendet werden. Ob deine Mails im HTML-Format versendet werden, kannst du daran erkennen, ob beim Schreiben der E-Mail Formatierungen wie Änderungen der Schriftart, Fett- oder Kursivschreiben möglich sind. Wenn ja, wird die E-Mail im HTML-Format verschickt. Bitte stellt dann euer E-Mail-Programm so ein, dass es die Mails im Plain-Text-Format verschickt.

Traffic
(die in der Mailingliste erscheinenden Mails) kontrollieren:
Mit dieser Anleitung möchten wir ein paar Hinweise darüber geben, wie man mit Mailinglisten so umgehen kann, dass eine große Anzahl von Mails so verwaltet wird, dass sie nicht stört: Es gibt bei den meisten Mailprogrammen die Möglichkeit einen sogenannten Mailfilter anzulegen. Mit Hilfe dieses Filters ist es möglich, alle Mails der Liste automatisch beim Abfragen der Mails in ein separates Verzeichnis zu kopieren. Dort stören sie in nicht und können je nach Zeit und Lust gelesen werden oder auch nicht. Für die gängigen E-Mail-Programme (Netscape Messenger, Outlook (Express), Eudora, Pegasus Mail) haben wir eine Anleitung erstellt, wie solche Mailfilter installiert werden. Ihr findet sie demnächst wieder bei den Anleitungen der CED-Mailingliste.

Wie nehme ich an den Diskussionen teil?

Wollt ihr euch an der Diskussion beteiligen, müssen ihr eure Beiträge an die Adresse dccv-psc(at)kbx7.de richten. Also - alle Mitteilungen, Beiträge... bitte an diese Adressen richten! Eure E-Mails sollten dann auch mit "Subject" (Überschrift oder Betreff) ausgestattet sein, die treffend das Thema der E-Mail beschreibt. Hilfreich ist es oft auch, wenn ihr im "Subject" den Namen des Autors der E-Mail mit angeben, auf die eure Antwort sich beziehen. Diese Mitteilungen werden dann vom Listprozessor automatisch an alle Teilnehmer versandt und sind für diese lesbar. Wenn ihr persönlich auf eine Mitteilung eines bestimmten Teilnehmers antworten wollen, ohne dass diese Mitteilung für alle Teilnehmer lesbar sein soll, müsst ihr eure Antwort (reply) auch an die persönliche Adresse des Teilnehmers senden. Bei Ausführung der automatischen reply-Funktion des e-Mail Programms wird die Nachricht wieder an den Listprozessor gesandt und alle Teilnehmer erhalten eine automatische Kopie!

Zur Datensicherheit

Unsere Liste ist zwar geschlossen und die Beiträge sind prinzipiell nur für die angemeldeten Teilnehmer lesbar, trotzdem handelt es sich um eine öffentliche Diskussion. Eure Diskussionsbeiträge werden allen anderen Teilnehmern an der CED-Mailingliste zugeschickt. Auf einen eventuellen Missbrauch (z.B. Sammlung oder Veröffentlichung) der Beiträge in der Mailingliste durch Teilnehmer oder durch Dritte, die z.B. aufgrund technischer Fehler in den Besitz solcher Informationen gekommen sind, haben die Betreiber der Mailingliste keinen Einfluss.

Rechtlicher Hinweis
Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir keinerlei Verantwortung für den Inhalt dieses Diskussionsforums übernehmen. Der Inhalt der Diskussionsbeiträge wird einzig und allein von den Teilnehmern der CED-Mailingliste bestimmt. Auch für einen eventuellen Missbrauch des Inhalts der Mailingliste gemäß den Ausführungen des Unterpunktes " Datensicherheit" können wir keine Verantwortung übernehmen. Die Betreiber sorgen für die technische Funktion der Liste.

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×