Der Beirat der DCCV

Dem Beirat der DCCV gehören zur Zeit etwa 100 Ärzte, Wissenschaftler und andere Fachleute an, die aufgrund ihrer fachlichen Expertise, ihrer Erfahrung im Umgang mit Patient(inn)en und Problemen der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und ihres persönlichen Engagements die DCCV bei der Erfüllung ihrer Aufgaben ehrenamtlich unterstützen.

Der Beirat unterstützt die DCCV bei ihren Bemühungen, die medizinische Versorgung der Patient(inn)en bundesweit zu verbessern. Weitere Tätigkeitsbereiche sind die Forschungsförderung und die Information der Patienten, der Ärztinnen und Ärzte und der Öffentlichkeit. Der Beirat beantwortet medizinische Anfragen und berät den DCCV-Vorstand. Die Mitglieder des Beirats sind zugleich Fördermitglieder der DCCV.

In den Sitzungen des Sprechergremiums des Beirats berichten die Sprecher(innen) über ihre Schwerpunkte und ihre Zusammenarbeit mit der DCCV. Ideen und Projekte werden bereichsübergreifend diskutiert, dem DCCV-Vorstand konkrete Vorschläge unterbreitet und das weitere Vorgehen festgelegt.

Das Sprechergremium des Beirates

Vorsitzender des Beirats: Prof. Dr. W. Kruis

Chirurgie
Prof. Dr. E. Jehle, Prof. Dr. A.J. Kroesen,
Prof. Dr. G. Schürmann

Finanzen/Geldmittelbeschaffung
Prof. Dr. R. Raedsch, Prof. Dr. S. Schreiber

Grundlagenforschung
Prof. Dr. B. Siegmund, PD Dr. J. Wehkamp
 
Kinder-/Jugendmedizin
Dr. S. Buderus, Prof. Dr. K.-M. Keller,
Prof. Dr. S. Koletzko
 
Klinische Forschung
Prof. Dr. A. Dignass, Prof. Dr. J. C. Hoffmann

Komplementärmedizin
Prof. Dr. J. Langhorst, Prof. Dr. H. Matthes

Mikroskopische Kolitiden
Prof. Dr. A. Madisch, Prof. Dr. A. Tromm

Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation
Prof. Dr. T. Andus, Dr. F. Dreher

Recht/Ethik
Dr. E. Bästlein, Rechtsanwältin I. Buckmüller
 
Therapie
Prof. Dr. A. Stallmach, Prof. Dr. E. Stange

Versorgungsmedizin/Soziales/
Rehabilitationsmedizin

PD Dr. B. Bokemeyer, Dr. J. Carstensen

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen

in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

Was wir tun können in unserer Beratung:

  • zuhören und Orientierungshilfen geben,
  • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
  • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
  • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
  • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
  • gemeinsam nächste Schritte finden.

Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

×

Schreiben Sie uns:

  1. * = Pflichtfeld
×

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×

Ihre SHG-Kontaktanfrage.

  1. * = Pflichtfeld
×