Wir über uns

Die Mitglieder des Arbeitskreises Sozialrechts sind überwiegend selbst Betroffene, die auf Grund Ihrer umfassenden Kenntnisse und Erfahrungen andere betroffene Mitglieder der DCCV in Fragen des Sozial- und Arbeitsrecht beraten.

Dies geschieht entweder im Rahmen einer, von uns angebotenen, Telefonsprechstunde, oder aber in der Beantwortung von schriftlichen Anfragen zu den Themen des Sozial- und Arbeitsrechtes.

Wir:

  • erstellen Informationsmaterialien in Form von Faltblättern, Bauchrednerartikeln und Broschüren
  • halten Fachvorträge auf Arzt- Patientenseminaren und der DCCV Jahrestagung zu sozialrechtlichen Themen.
  • halten stets aktuelle Tipps zum Sozial- und Arbeitsrecht auf dieser Seite parat
  • bieten verschiedene Musterbriefe für Ämter an
  • stehen dem Vorstand in allen Fragen der Sozial- und Gesundheitspolitik beratend zur Seite

Die Mitglieder des Arbeitskreises erbringen diese Beratung für Sie als Mitglied ehrenamtlich und leisten diese Tätigkeit in ihrer Freizeit. Auf Grund ihrer umfassenden Kenntnisse und ständiger Fort- und Weiterbildung sind die Mitglieder des Arbeitskreises stets auf dem aktuellen Stand der Gesetz- und Rechtslage.

Datenschutz ist uns wichtig!

Wenn Sie einen sozialrechtlichen Rat brauchen, oder wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit im Arbeitskreis Sozialrecht (AKSR) haben, dann rufen Sie uns doch an oder schreiben Sie uns.

Die Kommunikation mit uns kann auch per E-Mail erfolgen. In diesem Zusammenhang weisen wir jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die Kommunikation per E-Mail nicht sicher ist. So können E-Mails Computerviren enthalten, andere Internet - Teilnehmer haben ohne weiteres die Möglichkeit, von sämtlichen gesendeten Inhalten Kenntnis zu nehmen (vergleichbar mit dem Versenden von Postkarten!).

Datenschutz ist bei jeglicher Kommunikation per E-Mail nicht zu gewährleisten. So ist nicht einmal nicht gewährleistet, dass E-Mails überhaupt von dem darin angegebenen Absender stammen.

Wir empfehlen daher dringend, Korrespondenz mit uns über sichere Wege (Brief, Fax) zu führen!

Sollten Sie dennoch eine Beantwortung Ihrer Anfragen per E-Mail wünschen, so machen wir diese aus den geschilderten Gründen von Ihrem ausdrücklich - in Kenntnis der damit verbundenen Risiken - in schriftlicher Form erklärten Einverständnis abhängig. Wir bitten insoweit um Ihr Verständnis.

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×