400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe!

Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Der besondere Anlass

Bußgelder

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Stiften & Vererben

Ihr Engagement

Mitgliedschaft

CED: Wenig bekannte Krankheiten, die bislang nicht heilbar sind - beides wollen wir ändern!

Viele chronisch Kranke leiden neben ihrer Erkrankung zusätzlich unter der Unwissenheit und dem Unverständnis ihrer Umgebung. Menschen mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sind hiervon besonders häufig betroffen. In Selbsthilfevereinigungen wie der DCCV finden Erkrankte und ihre Angehörigen verständnisvolle Ansprechpartner und kompetente Beratung. Selbsthilfevereinigungen sind für die Bewältigung der Lebenssituation, für die Durchsetzung von sozialrechtlichen Ansprüchen und für die Förderung des medizinischen Fortschritts im Interesse von Betroffenen unverzichtbar.

Immer häufiger wird auch bei Kindern und Jugendlichen eine CED diagnostiziert. Was bedeutet es, mit Crohn oder Colitis aufzuwachsen? Muss eine chronisch entzündliche Darmerkrankung bei einem jungen Menschen wirklich so verlaufen, wie wir Ältere das durchgemacht haben? Welche Auswirkungen hat diese lebenslange Erkrankung auf das soziale Leben der Heranwachsenden? Wie kann es ihnen ermöglicht werden, Schule, Studium und Berufsausbildung zu schultern und sich eine gesicherte soziale Existenz zu schaffen?

Noch immer sind chronisch entzündliche Darmerkrankungen in der Öffentlichkeit beinahe unbekannt, noch immer leiden Betroffene unter Erklärungsnot für Ihre Krankheit.

Und vor allem: Weiterhin sind die Ursachen für CED unbekannt und die Therapie kann nur auf die Symptome abzielen.

Mit Ihrer Spende, Zustiftung, Mitgliedschaft oder Ihrem ehrenamtlichen Engagement tragen Sie dazu bei, dass wir gemeinsam das Leben von CED Betroffenen verbessern können!

Haben Sie vielen Dank dafür!

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen

in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

Was wir tun können in unserer Beratung:

  • zuhören und Orientierungshilfen geben,
  • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
  • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
  • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
  • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
  • gemeinsam nächste Schritte finden.

Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

×

Schreiben Sie uns:

  1. * = Pflichtfeld
×

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×

Ihre SHG-Kontaktanfrage.

  1. * = Pflichtfeld
×