Wir über uns

  • Der Arbeitskreis Youngster richtet sich an alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und Ende 20 mit einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung (CED), Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa,.
    Wichtig für uns ist einerseits viel über unsere Krankheit zu erfahren, aber andererseits auch andere kennen zu lernen und zu hören, wie sie mit der Krankheit umgehen und welche Erfahrungen sie gemacht haben.

    Ein kleines Team leitet die Youngster-Gruppe…

    Die Sprecherinnen des Arbeitskreises stellen sich vor

  • Nathalie

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich heiße Nathalie und wurde 1996 geboren. Zusammen mit Jörn leite ich seit 2016 als AK-Sprecherin die Youngster. Mit 13 wurde bei mir Morbus Crohn diagnostiziert. Nach einer ziemlichen Berg- und Talfahrt bin ich nun seit 2015 in Remission und genieße das Leben in vollen Zügen.

    Zu meinen Hobbies gehören lesen, Freunde treffen, fotografieren und wenn es gesundheitlich machbar ist: Reisen! Da das Leben aber nicht nur aus Freizeit besteht, studiere ich nebenher Soziale Arbeit mit einem internationalen Profil. In Kontakt mit der DCCV bin ich ziemlich bald nach meiner Diagnose gekommen. Als Teilnehmerin war ich auch schon bei der Jugendfreizeit, sowie bei mehreren Youngstertreffen dabei!

    Jörn

    Hallo, ich bin Jörn und 1993 geboren. Mit 9 Jahren habe ich die Diagnose Morbus Crohn bekommen und habe ein Marathon an Ärzten und den verschiedensten Therapien durchlaufen. Nach einigen Jahren des Ausprobierens habe ich eine passende Therapie gefunden und bin seit einigen Jahren in der Remissionsphase. Dieses hat mir die Tür geöffnet, um weiterhin meinen Hobbys Badminton und Fußball nachzugehen und auch mal auf ein Festival zu gehen. Neben meinen Hobbys konnte ich auch erfolgreich ein duales Studium zum Bachelor of Arts -Energiewirtschaft(BA) abschließen.

    Den ersten Kontakt zur DCCV hatte ich 2014 in Leipzig auf meinem ersten Youngstertreffen, das mich sofort begeistert hat und ich seit dem die Youngster nicht mehr missen möchte.


  • ... bei einem Youngster-Treffen
  • … und das machen wir für euch:

    Events

    Zwei Mal im Jahr organisieren wir ein Treffen für euch! Von Freitagabend bis Sonntagmittag geht es in ganz unterschiedliche Städte in Deutschland… mal im Norden, Süden, Osten oder Westen. Mit dabei sind wechselnde Referenten wie Ärzte, Entspannungstherapeuten oder Psychologen. Aber auch die Freizeit kommt nicht zu kurz. Wir schauen gemeinsam die Stadt an, grillen, gehen Bowlen oder in den Hochseilgarten oder nutzen die Zeit einfach zum quatschen. Termine und nähere Info gibt's hier.

    Beratung
    Gibt es in meiner Umgebung andere Betroffene in meinem Alter? Welchem Arzt kann ich vertrauen? Wann erzähle ich meinem Freund oder meiner Freundin von der Krankheit? Alle Fragen, die euch beschäftigen, versuchen wir zu beantworten. Schreibt uns einfach eine Mail! Adresse:youngster(at)dccv.de

    Überleitung von jugendlichen CED-Patienten aus der pädiatrischen in die internistische Gastroenterologie
    Als Jugendlicher ist irgendwann der Zeitpunkt erreicht, an dem Du vom Pädiater zum Internisten wechseln (musst). Überlegungen zum "Wann" und "Wie" des Wechsels vom Pädiater zum Internisten sind äußerst wichtig. Dieser Übergang sollte so vorbereitet und gestaltet werden, dass er für Dich und Deine Behandlung möglichst günstig abläuft.

    Mehr Informationen zu diesem Thema erfährst du HIER.

    Online
    Auf unserer Internetseite findet ihr die Termine der nächsten Youngster-Treffen und alle anderen aktuellen Infos.

    On Tour
    Wir sind für euch unterwegs auf Arzt-Patienten-Seminaren… vielleicht auch mal in eurer Gegend. Und wir tauschen uns mit den CED-Verbänden in anderen europäischen Ländern aus und können euch daher Tipps für euren Auslandsaufenthalt geben oder geeignete Ansprechpartner vermitteln.

    Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×