Mit CED kann man leben!

Würden die Betroffenen in der DCCV nach einer gemeinsamen Überschrift suchen, was sie anderen betroffenen, vor allem Neubetroffenen mitgeben möchten, würden sie sich wohl auf darauf einigen: Gutes Leben mit CED ist möglich.


Nicht schönreden

Natürlich sind Morbus Crohn und Colitis ulcerosa schwere Krankheiten. Und natürlich gibt es ausgesprochen schwere Verläufe. Vielen Betroffenen geht es über lange Zeit richtig schlecht. Diese Erfahrungen haben alle CED-Betroffenen gemacht. Und das wird nicht schöngeredet.


Leben gestalten

Und doch berichten fast ausnahmslos alle Betroffenen, dass es Chancen gibt, sein Leben mit CED lohnenswert zu gestalten. Mehr dazu finden Sie auf diesen Seiten.


Das Video zeigt ein Gespräch zum Umgang mit der Erkrankung zwischen einem Betroffenen, einem Freund und Frau Dr. Groß, Psychologin in der Bundesgeschäftsstelle der DCCV e.V.

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen

in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

Was wir tun können in unserer Beratung:

  • zuhören und Orientierungshilfen geben,
  • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
  • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
  • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
  • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
  • gemeinsam nächste Schritte finden.

Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

×

Schreiben Sie uns:

  1. * = Pflichtfeld
×

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×

Ihre SHG-Kontaktanfrage.

  1. * = Pflichtfeld
×