Arbeitskreis Senioren der DCCV e.V.

  • "Ich werde älter - meine CED auch"

    Grund genug, im Jahr 2013 einen Arbeitskreis Senioren in der DCCV e.V. ins Leben zu rufen, dachten sich langjährig betroffene Mitglieder.

    Wir sind:

    • aktiv
    • kritisch
    • selbstbewusst

    Wir wollen:

    • altersgerechte Informationsmaterialien entwickeln
    • bei Veranstaltungen informieren
    • uns im Internet präsentieren

    Warum ein Arbeitskreis Senioren?
    Im Jahr 2050 werden mehr als 50% der Bevölkerung älter als 55 Jahre sein. Erkrankungen der Organsysteme bei Patienten über 55 Jahre nehmen zu, die Barrieren werden größer und äußere Faktoren haben Einfluss auf die Lebensqualität.

    Da es in der DCCV ca. 5.400 Mitglieder gibt, die schon eine Weile mit der chronisch entzündlichen Darmerkrankung leben und älter als 55 Jahre sind, haben wir den Arbeitskreis für Senioren gegründet.

    Ziele und Aufgaben
    Ziel des AK Senioren ist es in der DCCV Ansprechpartner für die Probleme und Bedürfnisse von älteren CED-Betroffenen zu sein und entsprechende Angebote zu machen. 

    Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×