Suche

77 Ergebnisse:
Medizinisches Wörterbuch

Pouchitis

Entzündung des Pouches

Prof. Dr. med. Josef Stern, Bauchredner 1/2015

Pouchitis, Fisteln, Stenosen: Pouchprobleme und deren Therapie

Nach der Operation können eine Reihe entzündlicher Probleme um den Pouch auftreten, die in den vorhergehenden Texten schon Erwähnung fanden. Hier findet sich nun Näheres zur Diagnostik und Therapie von Pouchitis (der Entzündung im Pouch selbst), Fisteln und Stenosen (beides vor allem an der Annahtstelle des Pouchs am Schließapparat). Abschließend geht es um Pouch-Auslass-Probleme anderer Ursache.

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Prof. Dr. Christian Maaser, Bauchredner 3/2019

Therapiestrategie bei Pouchitis

Nach der Entfernung des Dickdarms mit Anlage eines ileoanalen Pouches kann es zu einer Pouchitis kommen. Bei der Pouchitis handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhaut des Pouches. Erfreulicherweise ist die Entzündung aber meist mild und kann durch medikamentöse Therapien in der großen Mehrzahl gut behandelt werden.

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Jürgen Brüning, Klaus Fellermann, Bauchredner 1/2013

Pouchitis vs. Irritables Pouch Syndrom

Die Pouchitis und das Irritable Pouch Syndrom (IPS) zählen zu den häufigsten Komplikationen nach der Entfernung des Dickdarms mit Anlage eines ileoanalen Pouches. Bei der Pouchitis handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhaut des Pouches. Die „funktionellen“ Beschwerden beim IPS treten auf, ohne dass entzündliche oder anatomisch/strukturelle Veränderungen nachweisbar sind. Beide Komplikationen sind mit einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität verbunden und daher für betroffene Patienten von besonderer Bedeutung. Für die Therapie der Pouchitis stehen ganz unterschiedliche Therapieoptionen zur Verfügung. Mittel der ersten Wahl sind Antibiotika. Die Therapie der chronisch refraktären Pouchtis gestaltet sich trotz Einsatz von Immunsuppressiva oder TNF-Blockern oft schwierig. Das IPS wird wie das Reizdarmsyndrom symptomorientiert behandelt.

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 
Pouch

nützliche Links

… und Therapie der Colitis ulcerosa http://www.dgvs.de/leitlinien/colitis-ulcerosa/ ...zur Chirurgie ab Seite 1309 (Kap. 7) ...zur Pouchitis ab Seite 1313 zu den Leitlinien

Priv.-Doz. Dr. med. Heiko C. Rath, Bauchredner 1/2004

VSL#3 zur Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen

Seit Dezember 2003 ist das Probiotikum VSL#3 in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel in den Apotheken oder vom Hersteller erhältlich. Es soll u.a. entzündungshemmend auf die Pouchitis, Colitis ulcerosa und den Morbus Crohn wirken. Wie erklärt sich das?

Download des ganzen Artikels
 
Basiswissen

Wirkstoffgruppen / Medikamente

… dem Bereich der komplementären Methoden haben es E. coli Nissle Stamm 1917 bei Mesalazinunverträglichkeit und VSL#3 zur Verhinderung einer Pouchitis in die wissenschaftlichen Leitlinien geschafft. Auch Antibiotika und Antidiarrhoika (zur Therapie des Durchfalls) kommen zum Einsatz. Genaueres zur…

Dominik Misera, Bauchredner 4/2012

APS "ileoanaler Pouch"

Bei allgemeinen CED-Seminaren ist es häufig so, dass das Thema ileoanaler Pouch nur kurz oder am Rande erwähnt wird. Dankenswerterweise hatten sich zwei Ärzte der Universitätsmedizin Mannheim (UMM) bereit erklärt, hierzu am 29. September 2012 in Mannheim Vorträge für Betroffene, Angehörige und Interessenten durchzuführen. ...

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 
Komplementäre Methoden

FMT

… die die Ergebnisse von 53 Studien zum Fäkalen Mikrobiota-Transfer (FMT) bei CED ausgewertet hat (41 bei Colitis ulcerosa, 11 bei Morbus Crohn, 4 bei Pouchitis) kommt zu folgenden Ergebnissen: "FMT erscheint bei der Remissionseinleitung  bei der Colitis ulcerosa wirksam, aber die Dauerhaftigkeit und…

Prof. Dr. Andreas Stallmach, Dr. Winfried Häuser, Dr. Carsten Schmidt, Dr. Thomas Giese, Bauchredner 1/2005

Botenstoffe der Entzündung im Pouch erhöht

Auch im nicht entzündeten ileoanalen Pouch sind in der Schleimhaut „Botenstoffe der Entzündung“ erhöht - bei der Pouchitis steigen diese dramatisch an.

Download des ganzen Artikels
 
 
Suchergebnisse 1 bis 10 von 77

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×