Forschungsförderung 2017

Hermann-Strauß-Forschungsstipendium DCCV 2017, gestiftet durch die Firma AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG

Berlin (DCCV) - Die Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung e.V. (DCCV) schreibt das mit 25.000,- Euro dotierte Hermann-Strauß-Forschungsstipendium der DCCV 2017, gestiftet durch die Firma AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, aus.

Inhaltliche Ausrichtung: Das Stipendium wird für ein Vorhaben im Bereich der präklinischen und Grundlagenforschung zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) verliehen und soll ein Projekt fördern, welches Fragen der Diagnostik, Therapie, Prophylaxe oder Pathophysio-logie der CED thematisiert.

Termine: Bewerbungen können bis zum 15. April 2017 eingereicht werden. Die Verleihung ist im Rahmen einer DCCV Veranstaltung geplant. Sie wird voraussichtlich während des Arzt-Patienten-Seminars verliehen, das auf der Tagung „Viszeralmedizin 2017“ am Samstag, den 16. September 2017, in Dresden stattfindet.

Zielgruppe und allgemeine Voraussetzungen: Das Hermann-Strauß-Forschungsstipendium der DCCV 2017, gestiftet durch die Firma AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, ist ein Forschungsstipendium für in Deutschland arbeitende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die neue Vorhaben zu chronisch entzündlichen Darmerkrankungen beginnen wollen und sich durch Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe oder durch andere wissenschaftliche Leistungen bereits ausgezeichnet haben. Das Stipendium soll auch die Möglichkeit geben, erste Ergebnisse mit einem bestimmten Forschungsansatz zu erzielen, um sich darauf aufbauend um traditionelle Förderverfahren, beispielsweise bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, zu bewerben.

Einzelheiten über Vergaberichtlinien sind dem Leitfaden "DCCV-Forschungsstipendien" zu entnehmen, der ebenso wie weitere Ausschreibungen in der DCCV-Bundesgeschäftsstelle angefordert oder im Internet abgerufen werden kann: www.dccv.de/stipendien

Kontakt: DCCV e.V., Dr. Cornelia Sander (Referat Wissenschaft), Inselstraße 1, 10179 Berlin;
Tel.: 030/2000392-50, Fax: 030/2000392-87, E?Mail: csander@dccv.de,
DCCV?Homepage: www.dccv.de.

Die Entzündung ist das zentrale Problem bei Crohn und Colitis

Selbsthilfe fördert Forschung nach neuen Wegen der Entzündungshemmung

16.09.2017

Berlin/Dresden - Die bundesweite Selbsthilfeorganisation der von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (CED) Betroffenen, die DCCV, hat am Samstag, 16. September 2017, im Rahmen eines Arzt-Patienten-Seminars in Dresden das mit 25.000,- Euro dotierte „Hermann-Strauß-Forschungsstipendium der DCCV 2017“, gestiftet durch die Firma AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, verliehen. Dr. med. Sebastian Zundler, Assistenzart an der Medizinischen Klinik 1 des Universitätsklinikums Erlangen, erhielt das Forschungsstipendium für sein Projekt: „Interleukin-3 und Tr1-Zellen in der Pathogenese chronisch entzündlicher Darmerkrankungen“.

Die DCCV engagiert sich seit 1992 vielfältig in der Forschungsförderung und verleiht aus eigenen und Fremdmitteln eine Reihe von Forschungsstipendien. Die Ausschreibung und Vergabe obliegt allein der DCCV und wird unabhängig vom Stifter durch die Gremien der Patientenorganisation durchgeführt.

Das Hermann-Strauß-Forschungsstipendium wird für Grundlagenforschung verliehen. Die komplexe Ursachenkombination der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen ist noch nicht erforscht. Die Therapie richtet sich deswegen in der Hauptsache gegen ein Symptom: die Entzündung. Die kann z. B. durch die Aktivierung oder Hemmung von Botenstoffen und entzündungsfördernden oder -hemmende Zellen verringert oder beendet werden.
Jeder Eingriff bedeutet aber auch eine Schwächung des Immunsystems. So stehen erwünschten Wirkungen immer unerwünschte Nebenwirkungen entgegen, zwischen denen bei der Therapieentscheidung abgewogen werden muss. Um bei schweren Nebenwirkungen oder Wirkverlust Alternativen zu den bereits vorahnende Wirkstoffen zu haben, wird eine Reihe von Mechanismen des Immunsystems im Hinblick auf eine Therapie der CED erforscht.

Der Stipendiat, Dr. med. Sebastian Zundler, beschäftigt sich mit dem Botenstoff Interleukin-3, seiner Wirkung auf entzündungshemmende Tr1-Zellen und deren Bedeutung bei CED. Über ein verbessertes Krankheitsverständnis und die Identifizierung neuer therapeutischer Ansätze kann es mit Hilfe der Ergebnisse zur Entwicklung neuer Behandlungsoptionen für Patienten mit CED kommen.
Das Arzt-Patienten-Seminar diente zugleich als Auftaktveranstaltung zum Crohn & Colitis-Tag 2017 von DCCV und Kompetenznetz Darmerkrankungen: Vom 16. September bis zum 15. Oktober stehen die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa bundesweit im Mittelpunkt von zahlreichen Vorträgen, Veranstaltungen und Infoständen. Mehr unter http://www.crohn-und-colitis-tag.de/

Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung - DCCV - e.V.
Die DCCV ist die Selbsthilfeorganisation für die über 400.000 CED-Betroffenen in Deutschland. Ihre zentralen Aufgaben sind die persönliche Beratung und umfangreiche, verständliche Informationen zum Leben mit CED, die Vertretung der Interessen der über 21.000 Mitglieder in Politik und Öffentlichkeit und ihre Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragen inklusive eines umfassenden Rechtsschutzes für ordentliche Mitglieder vor deutschen Sozialgerichten. http://www.dccv.de  

Kontakt:
DCCV, Referat Wissenschaft, Tel.: 030 2000 392-0,
Fax: 030 2000 392-87, E-Mail: info(at)dccv.de

Nach oben

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×