„Hausärztliche Versorgung in der COVID-19-Pandemie aus Sicht der Patienten“

Sie sind herzlich eingeladen, an unserer Befragung teilzunehmen. Wir wollen Ihre Meinung zur hausärztlichen Versorgung im Rahmen der Corona-Pandemie kennenlernen.
Bitte füllen Sie den gesamten Fragebogen aus und beziehen Sie Ihre Antworten auf die Zeit während der „Corona-Pandemie“, bzw. bei einigen Fragen konkret auf die Zeit während der „Ausgangsbeschränkung“. Dabei gibt es keine richtigen oder falschen Antworten.

Die Umfrage nimmt ca. 15-20 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.
Alle von Ihnen gemachten Angaben werden in anonymisierter Form erhoben und ausgewertet. Es ist kein Rückschluss auf Ihre Person möglich.
Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig.

Wer kann teilnehmen?
Die Befragung richtet sich an alle Menschen ab 18 Jahren, egal, ob sie eine*n Hausärzt*in haben, oder ob sie in der COVID-19-Pandemie eine*n Ärzt*in aufgesucht haben oder nicht.

Mit dem Ausfüllen des Fragebogens bestätigen Sie Ihre Teilnahme und willigen ein, dass Ihre Angaben für Forschungsvorhaben verwendet werden dürfen, um zukünftig die Versorgung von Patient*innen zu verbessern.

Weitere Informationen zur Umfrage

Die COVID-19-Pandemie durch das Coronavirus SARS-CoV-2 stellt eine globale Herausforderung dar und wurde von der Weltgesundheitsorganisation zur gesundheitlichen Notlage internationaler Tragweite erklärt und nicht nur die gesundheitlichen Auswirkungen sind für alle spürbar. In dem Fragebogen stellen wir Ihnen Fragen zu Ihren Lebensumständen, körperlichem und seelischem Befinden während der Corona-Pandemie. Wie schätzen Sie beispielsweise die medizinische Versorgungssituation im Pandemiezeitraum ein und wie ist Ihre Perspektive auf die Situation? Haben Sie oder haben Sie eventuell keine gesundheitlichen Veränderungen gespürt? Ebenso interessiert uns Ihr Blick auf die hausärztliche Versorgung im Pandemiezeitraum.
Mit Ihren anonymen Angaben soll in einer Studie am Forschungsbereich Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden eine Analyse erstellt werden, um zu zeigen, was im Bereich der medizinischen Versorgung, speziell der Allgemeinmedizin, künftig verbessert werden könnte.

Ein Hinweis zum Speichern

Unter „Später fortfahren“ im oberen blauen Bereich finden Sie alle Hinweise zum Speichern. Dort können Sie auch eine „zwischengespeicherte Umfrage laden“ oder die „Umfrage verlassen und Antworten löschen“.

Bemerkung zum Datenschutz

In den Umfrageantworten werden keine personenbezogenen bzw. -beziehbaren Daten über Sie gespeichert. Um die anonyme Auswertung sicherzustellen, bitten wir Sie, keine Klarnamen von Personen oder andere identifizierbare Daten in den Antworten anzugeben.

Freiwilligkeit der Teilnahme

Ihre Teilnahme an dieser Umfrage ist freiwillig. Mit dem Klick auf „Weiter“ bestätigen Sie die Teilnahme an der Umfrage. Durch einen Klick auf „Umfrage verlassen und Antworten löschen“ können Sie während der Studienteilnahme jederzeit Ihre Teilnahme beenden und die bisherigen Daten löschen. Nach dem Versenden der Umfrage ist das Löschen Ihrer anonymen Angaben nicht mehr möglich, da wir keine Möglichkeit haben, einen spezifischen Fragebogen einer Person zuzuordnen.

Finanzierung

Die Studie wird aus Eigenmitteln der Universität Dresden finanziert.

Ethik

Die Studie wurde von der Ethikkommission der TU Dresden befürwortend begutachtet.

Informationen zu LimeSurvey

Allgemeine Informationen zu dem Programm LimeSurvey sind unter dem folgenden Link zu finden:
https://www.limesurvey.org/de/

Wer hat Zugang zur Bearbeitung und Auswertung der Umfrage?

Für die Umfrage wird der Server des Bildungsportals Sachsens und der Zugang des Forschungsbereichs der Allgemeinmedizin der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der Technischen Universität Dresden genutzt. Zugriff zu dem Server des Forschungsbereichs Allgemeinmedizin wird über einen Benutzernamen und ein komplexes Passwort als Zugangskontrolle gegeben. Diesen Zugang haben nur ausgewählte Mitarbeiter*innen der Forschungsgruppe, welche auch eine Datenschutzerklärung unterschrieben haben. Damit stellen wir ein uns mögliches Höchstmaß an Datensicherheit her.

Informationen zur Datenverarbeitung und zum Datenschutz

Rechtsgrundlage für die Speicherung und die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 und Art. 9 Abs. 2a EU DS-GVO.
Die Verarbeitung der anonymisierten Daten erfolgt mit der wissenschaftlichen Zielstellung, den Gesundheitszustand zu erheben und die Patient*innenversorgung präventiv zu verbessern. Die verantwortliche Stelle für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist der Bereich Allgemeinmedizin der Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus

Bei Fragen und Anmerkungen zum Fragebogen wenden Sie sich bitte an

Dr. Michael Wächter
Bereich Allgemeinmedizin/ Medizinische Klinik und Poliklinik III
Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus
Technische Universität Dresden
E-Mail: forschung-amed@tu-dresden.de

Link zur Umfrage:

bit.ly/COVID19Pat

Herzlichen Dank im Voraus für Ihre Mitarbeit an dieser Studie!
Ihr Studienteam des Bereichs Allgemeinmedizin/ Medizinische Klinik und Poliklinik III
Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden

 

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×