Befragung: Eine längsschnittliche Untersuchung zu chronischen Schmerzen und Zusammenhängen mit Suizidalität und respektiven Risikofaktoren - ChronAS (2024/05)

Registriert im Deutschen Register Klinischer Studien (DRKS): https://drks.de/search/de/trial/DRKS00033155  Und im International Clinical Trials Registry Platform der WHO: https://trialsearch.who.int/Trial2.aspx?TrialID=DRKS00033155

Ziel der Studie

Durch die Krankheitsaktivität bei chronischen entzündlichen Darmerkrankungen können auch chronische Schmerzen entstehen. Menschen haben unterschiedliche Ansätze, mit diesen chronischen Schmerzen umzugehen. In wieweit sich diese Ansätze auch auf Risikofaktoren für Suizidalität auswirken – schützend oder auch verstärkend – möchte eine Arbeitsgruppe der Universität Duisburg-Essen und der Charlotte Fresenius Hochschule Düsseldorf untersuchen.
Denn dieses hoch relevante Thema ist bisher leider nicht ausreichend beforscht. Die Studie soll hier einen Beitrag leisten, um Risikofaktoren frühzeitig erkennen und behandeln zu können. Suizidales Erleben und Verhalten sind keine Teilnahmevoraussetzung, da es auch wichtig ist, möglichen Schutzfaktoren zu entdecken.

Wer kann an der Studie teilnehmen?

-    Alle Personen mit chronischen Schmerzen, das heißt, Schmerzen, die seit mindestens 3 Monaten anhalten oder in diesem Zeitraum in regelmäßigen Attacken wiederkehren.
-    Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

Was wird gemacht?

Die Online-Studie besteht aus zwei Fragebögen im Abstand von vier Wochen. Insgesamt nimmt die Teilnahme etwa 45 Minuten in Anspruch (20-30 Minuten für den ersten Fragebogen, 15 Minuten für den zweiten Fragebogen). Alle Angaben sind freiwillig und selbstverständlich anonym. Die Teilnehmenden erstellen ein persönliches Codewort, das nur ihnen bekannt ist.
Wenn Sie zu beiden Zeitpunkten den Fragebogen ausfüllen, erhalten Sie zum Dank nach dem Ende der zweiten Befragung einen Wunschgutschein (15 Euro) von uns.

Wie ist die Studie finanziert?

Die Studie wird aus Eigenmitteln der Universität Duisburg-Essen finanziert.

Ethikkommission

Die Studie wurde von der Ethikkommission des Instituts für Psychologie an der Fakultät für Bildungswissenschaften (Universitätsstraße 2, 45141 Essen) der Universität Duisburg Essen zustimmend begutachtet.

Was passiert mit meinen Daten?

Die Daten werden mit SoSciSurvey erhoben die über einen deutschen Server laufen. Nach Abschluss der Studie werden die Daten auf einem Server der Universität Duisburg-Essen gespeichert und nach 10 Jahren gelöscht. Nur das Forschungsteam hat Zugriff auf die Daten. Die E-Mail-Adressen werden direkt nach Abschluss der Studie gelöscht.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Studienleitung:
Dr. Beatrice Korwisi
Abteilung für Klinisch-Psychologische Intervention
Institut für Psychologie
Universität Duisburg-Essen
beatrice.korwisi[at]uni-due.de

Prof. Dr. Inken Höller
Professur für Klinische Psychologie und Psychotherapie
Charlotte Fresenius Hochschule Düsseldorf
inken.hoeller[at]charlotte-fresenius-uni.de

Link zur Befragung ist folgender

https://www.soscisurvey.de/chronischeSchmerzen1/
Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!


Erstellt: 08.05.2024 Letzte Änderung: 08.05.2024

Beratung

in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

Was wir tun können in unserer Beratung:

  • zuhören und Orientierungshilfen geben,
  • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
  • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
  • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
  • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
  • gemeinsam nächste Schritte finden.

Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

×

Schreiben Sie uns:

Felder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefült werden.

×

Spenden & Helfen

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×

Schreiben Sie uns:

Felder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefült werden.

×