Der Stiftungsrat der Deutschen Crohn/Colitis Stiftung

Die Deutsche Crohn/Colitis Stiftung

Die Deutsche Crohn/Colitis Stiftung (CCS) wurde 1996 durch damalige Vorstandsmitglieder der DCCV gegründet. Sie ist eine Treuhandstiftung in Verwaltung des Treuhänders DCCV e.V. Die CCS ist keine eigene Rechtsperson, kann also selbst nicht im Rechtsverkehr auftreten und z.B. selbst keine Verträge abschließen. Sie handelt durch ihren Treuhänder, die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung - DCCV - e.V. Ihr Satzungszweck ist die Unterstützung der DCCV bei der Verwirklichung von deren satzungsmäßigen Aufgaben. Die Zweckverwirklichung erfolgt durch Zuwendungen an die DCCV.

Die CCS ist aber ein eigenes Steuersubjekt. Sie gibt eine eigene Steuererklärung ab und wurde unabhängig von der DCCV e.V. selbst als gemeinnützig anerkannt. Um diesen Status zu erhalten, musste auf Verlangen des zuständigen Finanzamtes die Stiftungssatzung geändert werden. Statt der früheren Konstruktion mit Vorstand und Kuratorium wurde 2015 neu der Stiftungsrat als einziges Organ der Stiftung eingeführt.

Der Stiftungsrat

Der Stiftungsrat besteht aus mindestens neun und maximal elf Mitgliedern.

Geborenes Mitglieder sind ein Vertreter der Stifter sowie drei Mitglieder des Vorstand der DCCV e.V. als Vertreter der Treuhänderin.

Von der Konstituierung 2016 bis zu ihrem frühen Tod 2017 war Marga Ratzlaff, die damalige Schatzmeistern der DCCV, die Vertreterin der Stifter im Stiftungsrat. Ihr folgte 2017 die ehemalige DCCV-Vorsitzende Gudrun Möller, ebenfalls eine der ursprünglichen Stifterinnen der Deutschen Crohn/Colitis-Stiftung.

Den Vorstand der DCCV vertreten Carola Espenschied, Birgit Kaltz und Thomas Leyhe.

Die geborenen Mitglieder bestellen mindestens fünf und maximal sieben weitere Mitglieder (kooptierte Mitglieder), die nicht Mitglieder des Vorstands der DCCV e.V. sein dürfen. Die Amtszeit der kooptierten Stiftungsratsmitglieder beträgt jeweils vier Jahre. Wiederbestellungen sind zulässig.

Bisher wurden kooptiert Herr Prof. Buhr, Herr Prof. Hartmann, Herr Prof. Koop, Herr Prof. Reinshagen und Herr Prof. Stange.

Dem Stiftungsrat sollen Personen angehören, die besondere Fachkompetenz und Erfahrung im Hinblick auf die Aufgabenerfüllung der Stiftung aufweisen. Die Mitglieder des Stiftungsrates sind ehrenamtlich tätig.

Der Stiftungsrat wählt aus seiner Mitte einen Vorsitzenden, das ist derzeit Prof. Koop, und einen stellvertretenden Vorsitzenden, Gudrun Möller als Nachfolgerin Marga Ratzlaffs.

Aufgaben des Stiftungsrats

Aufgaben des Stiftungsrats sind laut Satzung die Beschlussfassung über die Verwendung der Stiftungsmittel sowie die Mitwirkung an Änderungen der Stiftungssatzung.

Darüber hinaus erhofft sich der Vorstand von den Mitgliedern des Stiftungsrats die Vermittlung von Kontakten zur Förderung des Stiftungszwecks sowie die Unterstützung bei der Koordination der Forschungsförderung, beim Fundraising und im Bereich Öffentlichkeitsarbeit.

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×