Stiften & Vererben

  • Wir alle wollen nicht darüber nachdenken, dass wir eines Tages sterben werden und doch gehört es zum Leben dazu. Wenn Sie selbst entweder Vorsorge dafür treffen möchten, dass nach Ihrem Tode ein Teil Ihres Vermögens einem guten Zwecke zugute kommt, oder wenn Sie einen lieben Menschen verloren haben und in seinem Sinne Gutes tun wollen, dann können Sie der DCCV oder der Deutschen Crohn/Colitis-Stiftung etwas vererben oder stiften.




    Selbsthilfe dauerhaft absichern - die Deutsche Crohn/Colitis Stiftung der DCCV

    Eine der Hauptaufgaben der DCCV ist die Unterstützung der Forschung auf dem Gebiet der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, denn noch immer sind die Ursachen für die Entstehung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa weitgehend unbekannt.

    Ein zunehmender Anteil der neu Betroffenen ist im jugendlichen oder sogar im Kindesalter – ihnen endlich eine Perspektive für ein beschwerdefreies Leben und vielleicht sogar Heilung ihrer Erkrankung geben zu können, ist der DCCV ein besonderes Anliegen.

    Forschung benötigt dauerhafte und verlässliche Förderung, und wenn die DCCV hierfür ihren Beitrag leisten will, muss sie die Voraussetzungen dafür schaffen.

    Aus diesem Grund wurde im Jahr 1996 die Deutsche Crohn/Colitis Stiftung ins Leben gerufen. Sie bietet Gewähr dafür, dass die Aufgaben der DCCV, und hier insbesondere die Unterstützung der Forschung, langfristig geplant und wahrgenommen werden können.

    Wenn Sie Ihre Zuwendung an unsere Stiftung ausdrücklich als „Zustiftungsbetrag“ titulieren, wird der Betrag in vollem Umfang dem Stiftungskapital hinzugefügt und bleibt auf Dauer ungeschmälert erhalten. Aus den Zinsen dieses gesicherten Kapitals können dann langfristig die Aufgaben der DCCV verlässlich finanziert werden.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie durch Ihre Zuwendung für die Deutsche Crohn/Colitis Stiftung in einer schwierigen Zeit zu einer langfristig gesicherten Arbeit der DCCV zum Wohle der Betroffenen beitragen könnten.

    Vielen Dank!

    Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×