Bauchredner-Archiv

Bitte beachten Sie, dass medizinische und rechtliche Informationen Veränderungen unterliegen. Sie werden darüber hinaus in älteren Artikeln eine Reihe von Links, Anschriften u.ä. veraltet finden. Um Irritationen zu vermeiden, lesen Sie, bitte, möglichst die jüngsten Artikel zum Thema und behalten diese Problematik im Hinterkopf.

Bauchredner-Archiv

1377 Ergebnisse:

Prof. Dr. Robert Ehehalt, Bauchredner 3/2016

Medikamenten-Monitoring und personalisierte Biologika-Therapie

Der Begriff Medikamenten-Monitoring oder therapeutisches Drug Monitoring (TDM) ist gleichbedeutend mit einer Konzentrationsbestimmung von Arzneistoffen – meist im Blut – mit dem Ziel, dem Arzt Anhaltspunkte für eine optimale auf den einzelnen Patienten bezogene Dosierung eines Arzneimittels zu geben. Es soll dazu dienen, eine Überbeziehungsweise Unterdosierung eines Medikamentes zu vermeiden.

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Dr. med. Henrike Lenzen, Priv.-Doz. Dr. med. Oliver Bachmann, Bauchredner 3/2016

Zukünftige Biologika und kleine Moleküle

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind bisher nicht heilbar. Die Therapiemaßnahmen zielen daher darauf ab, die Beschwerden zu verringern und den Entzündungsprozess zu stoppen. Grundlegende neue Erkenntnisse in den letzten Jahren haben zu einem besseren Verständnis der Zusammenhänge der bei CED ablaufenden Entzündungsprozesse geführt. Das eröffnet viele Möglichkeiten zur Entwicklung neuer therapeutischer Wirkstoffe. Momentan wird eine Reihe in klinischen Studien geprüft. Die Anzahl der Medikamente, die letztendlich keine Wirksamkeit zeigen oder aufgrund ihres Nebenwirkungsprofils nie zur Zulassung kommen, bleibt jedoch sehr hoch. *** Update Oktober 2017: Die Entwicklung von Mongersen (siehe S. 58) wird in der Phase 3 aufgrund mangelnder Effektivität gestoppt.

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Monika Lesk, Bauchredner 3/2016

Der Arbeitskreis Komplementärmedizin stellt vor- Gute Samen für den Darm?

Download des ganzen Artikels
 

Sabine Eis, Bauchredner 3/2016

Die Änderungen nach der Reform- Pflege im Wandel

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Bauchredner 2/2016

Inhalt 2/2016

Download des ganzen Artikels
 

Thomas Leyhe, Bauchredner 2/2016

Vorwort 2/2016

Download des ganzen Artikels
 

Jost Langhorst, Bauchredner 2/2016

Editorial: Integrative Therapie bei CED

Download des ganzen Artikels
 

Prof. Dr. med. Jost Langhorst, Bauchredner 2/2016

Integrative Gastroenterologie: Brückenschlag zwischen Schulmedizin und Komplementärmedizin

Lange und bis heute gilt – von beiden Seiten– eine allzu kritische Abgrenzung und gegenseitiges Ausschließen von etablierter westlicher Medizin („Schulmedizin“) und anderen, kämpferisch „alternativen“, Ansätzen. Auch der Versuch, mangels Wirksamkeit des konventionellen Angebots oder um alles Mögliche für die Wiedererlangung der Gesundheit oder wenigstens Beschwerdefreiheit getan zu haben, die etablierte Medizin „ergänzende“, also komplementäre Methoden zu nutzen, zieht oft kritische Blicke auf sich. Langsam verbreitet sich aber eine erweitere Sichtweise: Ziel der „integrative Medizin“ ist es, optimale Behandlungsansätze aus konventioneller Medizin und wissenschaftlich evaluierter Naturheilkunde und traditioneller chinesischer, indischer und auch westlicher Medizin zu kombinieren.

Download des ganzen Artikels
 

Dr. rer. medic. Anna Paul, Prof. Dr. med. Jost Langhorst, Bauchredner 2/2016

Den Bauch beruhigen: Mind-Body-Medizin bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) werden durch Stress negativ beeinflusst. Das sensible Nervensystem des Darms reagiert auf viele Reize von außen und interagiert mit den im Darm befindlichen Immunzellen und Bakterien. Während die medikamentöse Therapie in den letzten Jahren weiter verbessert wurde, wird die Bedeutung von Entspannung, Bewegung und Ernährung zwar inzwischen erkannt, aber nur selten therapeutisch umgesetzt. Die Mind-Body-Medizin liefert hierfür wichtige Ansätze.

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Dr. rer. medic. Anna Paul, Prof. Dr. med. Jost Langhorst, Bauchredner 2/2016

Literatur: Den Bauch beruhigen- Mind-Body-Medizin bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 
 
Suchergebnisse 81 bis 90 von 1377

Nach oben


Erstellt: 31.03.2014 Letzte Änderung: 04.10.2017

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×