Bauchredner-Archiv

Bitte beachten Sie, dass medizinische und rechtliche Informationen Veränderungen unterliegen. Sie werden darüber hinaus in älteren Artikeln eine Reihe von Links, Anschriften u.ä. veraltet finden. Um Irritationen zu vermeiden, lesen Sie, bitte, möglichst die jüngsten Artikel zum Thema und behalten diese Problematik im Hinterkopf.

Bauchredner-Archiv

1412 Ergebnisse:

Bauchredner 2/2017

DGIM verleiht Theodor-Frerichs-Preis an zwei Darmforscher

Darmbakterien helfen bei der Verdauung, sie können aber auch Entzündungen verursachen und die Krebsentstehung fördern. Für ihre neuen Erkenntnisse zur Rolle der Darmbakterien bei der Entstehung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und von Darmkrebs, die möglicherweise neue Therapieansätze eröffnen, erhielten die beiden Forscher Professor Samuel Huber, Hamburg, und Professor Sebastian Zeißig, Dresden, den diesjährigen Theodor- Frerichs-Preis der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM). Er ist mit 30.000 Euro dotiert und wurde auf dem 123. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V., der größten deutschen wissenschaftlichen Fachgesellschaft für Internisten, vom 29. April bis 2. Mai 2017 in Mannheim, verliehen.

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Dr. med. Thomas Klag, Prof. Dr. med. Jan Wehkamp, Bauchredner 2/2017

Zusammenhang von „Angst vor Krankheitsprogression“ sowie Bedarf an psychotherapeutischer Unterstützung aus Patientensicht

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Bauchredner 1/2017

BR17-1 Inhalt

Download des ganzen Artikels
 

Thomas Leyhe, Bauchredner 1/2017

BR17-1 Vorwort

Download des ganzen Artikels
 

PD Dr. med. Niels Teich, Bauchredner 1/2017

Editorial: Leichter Krankheitsverlauf – kein Problem?

Download des ganzen Artikels
 

Marcus L., Bauchredner 1/2017

Morbus Crohn: Meine „Bauchgeschichte“ – oder: Der lange Weg zur Diagnose. Erfahrungsbericht

Ich saß ich mit einem guten Freund in einem der vielen rustikal-stylischen Kneipen-Cafés meiner Stadt – und konnte mich vor Bauchschmerzen kaum weiter unterhalten. An jenem Abend beschloss ich zum ersten Mal, endlich etwas dagegen zu unternehmen.

Download des ganzen Artikels
 

Prof. Dr. med. Robert Ehehalt, Bauchredner 1/2017

Diagnosestellung: Ein Puzzle aus verschiedenen Befunden

Eine chronisch entzündliche Darmerkrankung (CED) festzustellen, kann im Einzelfall immer noch schwierig sein, da es keine alleinige Methode gibt, welche eine CED sicher von anderen entzündlichen Erkrankungen abgrenzen kann. Die Diagnosestellung erfolgt daher weiterhin ...

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Dr. med. Stefan Schubert, Bauchredner 1/2017

Medikamentöse Therapie: Bei leichten Erkrankungsformen kaum Neues

Für die Mehrzahl der Patienten mit leichten Erkrankungsformen haben sich in den letzten Jahren die Behandlungsmöglichkeiten kaum verändert...

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

PD Dr. med. Niels Teich, Bauchredner 1/2017

Unterstützende Therapiemöglichkeiten bei milder CED

Nicht immer ist es möglich, durch Immunmodulation allein alle Symptome einer CED zu beheben. Dieser Artikel gibt einen Überblick über sinnvolle evidenzbasierte unterstützende Therapiemöglichkeiten bei z.B. Stuhlunregelmäßigkeiten, Blähungen oder Müdigkeit...

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Dr. med Frank Kolbus, Bauchredner 1/2017

Enddarmprobleme bei Morbus Crohn: Unterschiedliche Erkrankungsbilder mit unterschiedlichen Schweregraden

Funktionell stellt der Enddarm mit seinen Anteilen des Kontinenzorgans den Abschluss des Verdauungstraktes nach außen dar. Bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen ist dieser Teil des Verdauungstraktes häufig betroffen...

Download des ganzen Artikels
 
 
Suchergebnisse 71 bis 80 von 1412

Nach oben


Erstellt: 31.03.2014 Letzte Änderung: 04.10.2017

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×