Auf dieser Seite befinden sich zusätzliche Inhalte. Bitte nutzen Sie die Login-Funktion, um sich anzumelden. Sofern Sie die notwendigen Berechtigungen besitzen, erscheinen die gewünschten Inhalte.

Beamtenverhältnis und Verbeamtung

Bei der Berufung in ein Beamtenverhältnis muss grundsätzlich unterschieden werden zwischen dem Beamtenverhältnis auf Widerruf, auf Probe und auf Lebenszeit, da hier jeweils unterschiedlich strenge Voraussetzungen hinsichtlich der gesundheitlichen Eignung erfüllt werden müssen.

Beamtenverhältnis auf Widerruf

Für die Berufung in das Beamten Verhältnis auf Widerruf wird vorausgesetzt, dass vom Gesundheitszustand des Bewerbers erwartet werden kann, dass es ihm möglich sein wird, die Zeit als Beamter auf Widerruf - im Regelfall handelt es sich hierbei um den Vorbereitungsdienst für eine Laufbahn - zu absolvieren, ohne aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig ausscheiden zu müssen.

Beamtenverhältnis auf Probe

Für die Berufung in das Beamtenverhältnis auf Probe werden erhöhte Anforderungen gestellt.

Beamtenverhältnis auf Lebenszeit

Erstellt: 03.08.2014 Letzte Änderung: 06.01.2017

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×