Komplementärmedizin bei CED

Was ist Komplementärmedizin?

Der Begriff Komplementärmedizin fasst diagnostische und therapeutische Maßnahmen aus der Naturheilkunde und aus der Erfahrungsmedizin zusammen.

Die Komplementärmedizin bietet ein breites Spektrum von Heilverfahren im körperlichen, energetischen, psychischen und geistigen Bereich. 
Komplementärmedizinische Behandlungsmethoden sind allgemein als begleitende Maßnahmen zu verstehen. So können sie schulmedizinische Therapien sinnvoll ergänzen und unterstützen, in manchen Fällen auch durchaus ersetzen.
Auch und gerade beim Krankheitsbild einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) bieten alternative Therapieformen vielfältige Möglichkeiten den Verlauf der Krankheit positiv zu beeinflussen.
Die Komplementärmedizin bietet mehr als die Schulmedizin den Patienten die Möglichkeit, durch eigenverantwortliches Handeln gesünder zu werden.

Warum Komplementärmedizin bei CED?

  • Weil die Ursachen von CED noch nicht abschließend geklärt sind und durch die Schulmedizin keine wirkliche Heilung sondern nur eine Behandlung der Symptome möglich ist, suchen viele Betroffene nach einem ganzheitlichen Therapieansatz.

  • Weil Neben- und Wechselwirkungen der Arzneimittel verringert und aufgefangen werden sollen.

  • Weil mit fortschreitendem Verlauf der Erkrankung viele Betroffene den Wunsch nach Behandlungsalternativen äußern. Sie möchten ihre schulmedizinische Therapie eigenverantwortlich und sinnvoll ergänzen.

  • Weil zur Behandlung von Alltagsbeschwerden (wie z. B. bei einer Erkältung) sanfte Heilmethoden gesucht werden, um die CED nicht zu verschlimmern.

Der Arbeitskreis Komplementärmedizin stellt vor:

Friedemann Stöhr, Bauchredner 2/2016

Der Arbeitskreis Komplementärmedizin stellt vor: Nichtmedikamentöse Schmerzbehandlung der Musiktherapie bei CED

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Friedemann Stöhr, Bauchredner 2/2016

Literatur: Der Arbeitskreis Komplementärmedizin stellt vor- Nichtmedikamentöse Schmerzbehandlung der Musiktherapie bei CED

Der Download des ganzen Artikels ist nur für eingeloggte Mitglieder möglich.

 

Monika Lesk, Bauchredner 3/2016

Der Arbeitskreis Komplementärmedizin stellt vor- Gute Samen für den Darm?

Download des ganzen Artikels
 

Der Arbeitskreis Komplementärmedizin stellt vor (B.H.), Bauchredner 1/2017

Gesunde Ernährung bei CED mit Kräutern

Frische Kräuter bei CED – wichtige Mineralstoffe und mehr

Download des ganzen Artikels
 
Erstellt: 08.06.2014 Letzte Änderung: 20.03.2017

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×