Lokale Selbsthilfegruppen (SHG)

Wenn Sie nach einer Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe suchen, gehen Sie auf die elektronische Suche. Sollten Sie Probleme bei der Benutzung haben, oder zusätzliche Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Bundesgeschäftsstelle.

Die lokalen Selbsthilfegruppen (SHG) für Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind erste Anlaufstelle für persönliche Kontakte mit anderen Betroffenen. Nach der Diagnose der Erkrankung fällt es meist leichter, sich mit anderen auszutauschen, die in derselben Situation sind. Ein*e Ärzt*in kann diese Hilfe nicht bieten, selbst wenn sein*e Patient*in sich gut bei ihr*ihm aufgehoben fühlt. Angehörige und Freund*innen kommen oft über das Stadium des "Bedauerns" nicht hinaus.

In einer Selbsthilfegruppe besteht die Möglichkeit, mit anderen Personen zu sprechen, die die eigene Situation nachvollziehen können. Es lassen sich Erfahrungen austauschen, Fragen erörtern, Tipps einholen und weitergeben.

Jede Selbsthilfegruppe hat ihren eigenen Charakter. Als Teilnehmer*in an Gruppentreffen und anderen Aktivitäten der Gruppe prägt jede Person die Gruppe mit. Teilnehmer*innen können zu guten Freund*innen werden, mit Kontakten über die Gruppentreffen hinaus, oder es bleibt beim Treffen zum regelmäßigen Termin.

Die Selbsthilfegruppen sind keine Einrichtungen der DCCV, sondern eigenständig. Die DCCV unterstützt jedoch die Gruppen, die Interesse daran haben.

Viele Betroffene wenden sich an die DCCV, um Hilfe bei der Suche nach einer Selbsthilfegruppe in Wohnortnähe zu erhalten. So ist die DCCV auch Vermittlerin zwischen Betroffenen und Selbsthilfegruppen.

Erstellt: 27.05.2014 Letzte Änderung: 20.02.2020

Beratung

  • Tafel mit den Worten Beratung und anderen
  • in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

    Was wir tun können in unserer Beratung:

    • zuhören und Orientierungshilfen geben,
    • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
    • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
    • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
    • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
    • gemeinsam nächste Schritte finden.

    Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

    ×

    Schreiben Sie uns:

    ×

    400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

    Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

  • ×

    Ihre SHG-Kontaktanfrage.

    * = Pflichtfeld

    ×