Veranstaltungen rund um CED

Ab dem 1. Juni 2022 finden unter dem Dach der DCCV wieder Präsenzveranstaltungen statt. Das Angebot wird nach und nach ausgebaut. Jedoch wird es auch weiterhin Veranstaltungen in digitaler Form geben. Für DCCV-eigene Veranstaltungen gelten zunächst die jeweils gültigen Corona-Verordnungen des Bundeslandes. Teilnehmer*innen müssen sich zur Veranstaltung anmelden und sollen vor Ort einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten, eine FFP-2-Maske tragen und nur symptomfrei erscheinen. Für den Fall, dass gesondert etwas beachtet werden muss, erhalten Sie Informationen hierzu mit der Einladung oder Anmeldebestätigung. Bei Kooperationsveranstaltungen liegen die Verantwortung für die Einhaltung von Corona-Schutzmaßnahmen und die Fragen eines Hygienekonzeptes beim jeweiligen Veranstalter.

Die Entscheidung, ob Präsenzveranstaltungen stattfinden, wird laufend hinsichtlich des aktuellen Infektionsgeschehens überprüft und bei Änderung der Lage entsprechend angepasst.

44 Treffer:
06.10.2022

Chronisch informativ - Eine Veranstaltungsreihe für CED-Betroffene

Sozialrechtliche Probleme bei CED-wer hilft?
11.10.2022, bundesweit

kindergastroenterologische Telefonsprechstunde

mit Prof. Jan De Laffolie
22.10.2022, Darmstadt

Pouch Gesprächskreis Darmstadt

Allgemeiner Erfahrungsaustausch und Thema: Medikamente und Pouch
24.10.2022, bundesweit

Telefonsprechstunde zu chirurgischen Fragen

mit Herrn PD Dr. med. Benjamin Weixler
25.10.2022, bundesweit

kindergastroenterologische Telefonsprechstunde

mit Prof. Jan De Laffolie
08.11.2022, bundesweit

kindergastroenterologische Telefonsprechstunde

mit Prof. Carsten Psovszky
22.11.2022, bundesweit

kindergastroenterologische Telefonsprechstunde

mit Prof. Carsten Psovszky
01.12.2022, bundesweit

Chronisch informativ - Eine Veranstaltungsreihe für CED-Betroffene

Thema: Komplementäre Medizin - was hilft außerhalb der Schulmedizin?
 
Suchergebnisse 31 bis 40 von 44

Beratung

in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

Was wir tun können in unserer Beratung:

  • zuhören und Orientierungshilfen geben,
  • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
  • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
  • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
  • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
  • gemeinsam nächste Schritte finden.

Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

×

Schreiben Sie uns:

Felder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefült werden.

×

Spenden & Helfen

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×

Schreiben Sie uns:

Felder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefült werden.

×