Pressemitteilung: DCCV-Landesverband Saarland wieder besetzt - Neue SHG für CED-Betroffene aus der Region ab Januar 2022

Seit kurzem ist der Landesverband Saarland der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e.V. mit Janina Dietrich-Groß (Eppelborn) wieder neu besetzt. Damit wird ein neues Beratungsangebot für CED-Betroffene in der Region geschaffen. Die gebürtige Saarländerin ruft ab Januar 2022 außerdem eine Selbsthilfegruppe (SHG) ins Leben und lädt vorerst online zu einem vorweihnachtlichen Kennenlernen am Samstag, den 4. Dezember 2021 ein. Später wird sich die neue SHG in Lebach zusammenfinden.

24.11.2021

Lange hatte das Saarland in Ermangelung ehrenamtlich Aktiver keine Landesvertretung der DCCV. Seit kurzem ist der Landesverband mit Janina Dietrich-Groß wieder tatkräftig besetzt. „Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus hatte ich das Gefühl, dass die Aufklärung und Vernetzung von Menschen mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa in unserer Region stark verbesserungswürdig ist. Beides sind sehr vielschichtige Erkrankungen, die das Leben in all seinen Facetten stark beeinträchtigen können und Betroffene haben oft einen erhöhten Informationsbedarf. Als ehrenamtliche Mitarbeiterin in der DCCV möchte ich diese Lücke im Saarland nun schließen und noch mehr Menschen im Umgang mit ihrer Krankheit helfen. Dabei freue ich mich auf einen offenen, ehrlichen und positiven Austausch“, so Janina Dietrich-Groß. Der Landesverband strebt außerdem eine engere Zusammenarbeit mit gastroenterologischen Praxen und Krankenhäusern in der Region an, um auch mit den medizinischen Fachexpert*innen in den Austausch zu kommen und mögliche Bedarfe zu erfassen.

Neue SHG in Lebach: Vorweihnachtliches Kennenlernen

Besonders toll: Ab Januar 2022 startet Janina Dietrich-Groß regelmäßig eine Selbsthilfegruppe für CED-Betroffene. Die Treffen werden an jedem 3. Mittwoch im Monat um 19:15 Uhr stattfinden - aufgrund der aktuellen Coronalage vorerst online. Später soll sich die neue SHG im Haus der Entspannung in Lebach zusammenfinden. Um den Teilnehmer*innen und Interessierten bereits vorab ein persönliches Kennenlernen zu ermöglichen, gibt esam 04.12.21 ab 14 Uhr ein virtuelles vorweihnachtliches Kennenlernen. Janina Dietrich-Groß freut sich über weitere Anmeldungen für die neue SHG unter: lebach(at)shg-dccv.de.

Kommende Termine jeweils um 19:15 Uhr:

  • 19.01.2022
  • 16.02.2022
  • 16.03.2022

Spätere Adresse der SHG:

Haus der Entspannung
Peter Schmitt Weg 11
66822 Lebach

Zur weiteren Erklärung von CED: CED steht für chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Die wohl verbreitetsten Formen sind Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Beide Erkrankungen äußern sich oft in einer erhöhten Stuhlfrequenz, (blutigen) Durchfällen, mitunter starken Schmerzen und zahlreichen weiteren Symptomen, die die Lebensqualität der Betroffenen sehr stark einschränken können. CED sind nicht heilbar. Entgegen früheren wissenschaftlichen Vorstellungen handelt es sich bei CED nicht um Autoimmunerkrankungen, sondern um eine Darmbarrierestörung. Diese ermöglicht es Darmbakterien, in Bereiche der Darmwand vorzudringen, die sie bei intakter Barriere nicht erreichen können, wo sie dann als Aggressoren wahrgenommen und vom Immunsystem bekämpft werden. Weitere Informationen zu den Erkrankungen, ihren Ursachen und dem Leben damit finden Sie unter: www.dccv.de/betroffene-angehoerige/. Informationen zur Forschungsförderung der DCCV finden Sie unter: www.dccv.de/forschungsfoerderung/.

Die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e. V.

Die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e. V. ist der Selbsthilfeverband für die über 400.000 Menschen mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) in Deutschland. Ihre zentralen Aufgaben sind die persönliche Beratung, das Vermitteln von umfangreichen, verständlichen Informationen zum Leben mit CED, die Vertretung der Interessen der rund 23.000 Mitglieder in Politik und Öffentlichkeit sowie die Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragen inklusive eines umfassenden Rechtsschutzes für ordentliche Mitglieder vor deutschen Sozialgerichten. www.dccv.de

Pressekontakt

Marika Vetter
Referentin Öffentlichkeitsarbeit und Medien
Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung e. V.
Inselstr. 1
10179 Berlin
Tel.: +49 (0)30 2000 392 - 30,
E-Mail: presse(at)dccv.de
Internet: www.dccv.de

Beratung

in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

Was wir tun können in unserer Beratung:

  • zuhören und Orientierungshilfen geben,
  • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
  • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
  • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
  • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
  • gemeinsam nächste Schritte finden.

Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

×

Schreiben Sie uns:

Felder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefült werden.

×

Spenden & Helfen

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×

Spenden & Helfen

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×