Knochendichtemessung: Änderung nun in Kraft getreten

Beschluss zur Erweiterung der Erstattungsfähigkeit am 10. Mai 2013 im Bundesanzeiger veröffentlicht

17.05.2013

Berlin, 17.05.2013. Wie berichtet (News vom 22.02.2013) hat der Gemeinsame Bundesausschuss im Februar 2013 maßgebliche Änderungen in Bezug auf die Konchendichtemessung für bestimmte Risikogruppen beschlossen. Mit Veröffentlichung im Bundesanzeiger sind diese Änderungen nun mit Wirkung zum 11. Mai 2013 in Kraft getreten.
Niedrige Knochendichtewerte können unter anderem im Zusammenhang mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und als Nebenwirkung von Medikamenten auftreten. Mit den Änderungen kann nun eine Knochendichtemessung (Osteodensitometrie) auf Kosten der gesetzlichen Krankenkasse verordnet werden, wenn auf Grund der Krankheitsvorgeschichte und klinischer Befunde eine Therapie einer Osteoporose notwendig erscheint. In der vormaligen Regelung musste der Patient erst einen entsprechenden Knochenbruch erlitten haben. Dies war unter anderem von der Patientenvertretung scharf kritisiert worden, da es darum gehen müsse, gerade durch das Erkennen der abnehmenden Knochendichte bei bestimmten Risikogruppen und der entsprechenden Therapie derartige Folgen zu verhindern.
Quelle: Die detaillierten Informationen zum Beschluss und seiner Begründung finden Sie hier: 
http://www.g-ba.de/informationen/beschluesse/1655/

von: T. Hillmer (DCCV)

Beratung

in der Bundesgeschäftsstelle, Telefon 030 2000392 - 11.

Was wir tun können in unserer Beratung:

  • zuhören und Orientierungshilfen geben,
  • Informationen zu angebotenen Materialien geben,
  • über Verfahren in der Diagnostik und Therapie informieren,
  • im Umgang mit Problemen und Belastungen unterstützen, die sich durch die Erkrankung ergeben (z.B. familiäre, partnerschaftliche, körperliche und seelische Beeinträchtigungen),
  • Kontaktmöglichkeiten zum Austausch mit Betroffenen nennen, sowie
  • gemeinsam nächste Schritte finden.

Die aktuellen Beratungstermine finden Sie hier.

×

Schreiben Sie uns:

Felder, die mit einem * markiert sind, müssen ausgefült werden.

×

Spenden & Helfen

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×

Spenden & Helfen

400.000 Betroffene in Deutschland brauchen Ihre Hilfe! Helfen Sie mit einer Spende, einer Zustiftung, einer Mitgliedschaft oder Ihrem eigenen Engagement!

Die DCCV ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Mitgliedsbeiträge und Spenden sind somit steuerlich absetzbar.

×